Im Doppelbett über Singapur!

Der A380 wird jetzt seit elf Jahren ausgeliefert. Airbus hat vor kurzem die hundertste Maschine an einen Kunden übergeben und präsentiert jetzt eine neue luxuriöse Privatkabine mit Singapore Airline.

Die neuen Kabinen werden im oberen Deck liegen und mit einem Doppelbett ausgestattet sein. In der Kabine befindet sich auch ein Drehsessel und ein 32 Zoll großer Fernseher. Jede Kabine besitzt eine eigene Garderobe. Das Licht kann auf Wunsch abgedimmt werden. Zwei Waschräume mit Duschen stehen den Gästen für die Luxuskabinen bereit. Mit einer Trennwand kann jede Doppelkabine in zwei Einzelkabinen verwandelt werden. Hin- und Rückflug für die Luxuskabine von Singapur nach Sydney werden 5.500 Euro kosten.

Die Fluggesellschaft setzte den A380 bereits 2007 auf Linienflügen ein. Zurzeit versehen neunzehn A380 bei Singapore Airlines ihren Dienst. Im Dezember 2018 sollen fünf Maschinen dazu kommen, die mit den Luxuskabinen ausgestattet werden. Bis 2020 sollen es nochmals 14 Maschinen werden. Die neuen Flugzeuge des Typs A380 bieten außer den sechs Luxuskabinen noch für 471 Passagiere Platz.

Auch in der Business Class wurden Veränderungen vorgenommen. Die Mittelsitze lassen sich jetzt zu 1,98 Meter langen Doppelbetten verwandeln. Die Fernseher sind hier allerdings nur 18 Zoll groß. In der Premium Touristenklasse beträgt der Sitzabstand 96,5 Zentimeter, in der normalen Touristenklasse 81,3 Zentimeter. In allen Sitzen steht den Passagieren eine Stromversorgung und ein USB-Anschluss zur Verfügung.

Weltweit benutzen 13 Fluglinien 218 Flugzeuge des Typs A380. Alleine die Fluggesellschaft Emirates verfügt über 100 Maschinen. Die Fluglinie hat insgesamt 142 Airbus A380 bestellt, die laut dem Unternehmen ein Meisterwerk der Ingenieurskunst sind.

Für Airbus scheint der A380 aber nicht gerade Erfolg versprechend zu sein. Zwar wird der Flieger von den Kunden geschätzt, weil er einen hohen Komfort bietet und technisch auf dem neuesten Stand ist, die Betriebskosten sind aber noch zu hoch. Deswegen stellt Airbus im November 2018 den A380Plus vor, der Platz für weitere 80 Passagiere bietet und damit die Betriebskosten um 13 Prozent senkt.