In Soest steht einer der ältesten deutschen Gasthöfe. Das Pilgrimhaus gehörte ursprünglich zum Kloster von Soest und diente der Unterbringung der Pilger auf dem Jakobsweg.

Früher lag das Haus am Jacobitor der Stadt, an dem der Hellweg nach Westen führt. Damals lag die Herberge noch außerhalb des Jacobitors, damit Pilger, die die Stadt nach dem Schließen der Tore erreichten, noch Unterkunft fanden. Ab 1304 beschloss der Rat der Stadt Soest, die Herberge innerhalb der Stadtmauern zu verlegen.

In den folgenden Jahren diente die Herberge auch als Brennerei und Brauerei. 1910 wurde das Hotel dann renoviert und erhielt einen westlichen Flügel und einen Garten im Jugendstil.

Im Februar 2005 erhielt das Pilgrimhaus dann den Titel “Denkmal des Monats” von der Regierung in Nordrhein-Westfalen überreicht. Bekannt wurde die Gaststätte durch Grimmelshausens Roman „Simplicius Simplicissimus“, dessen Hauptfigur am Jacobitor Schildwache gestanden hat.

Seitdem die Ordensleute das Gasthaus an die Bürger der Stadt übergaben, befindet es sich im Besitz der Familie Andernach. Der erste Gastwirt, war nach holländischer Tradition noch Gastwirt und Maler. Die folgenden Generationen der Familie Andernach sammelten Möbel und traditionelle Haushaltsgeräte, die noch heute das Hotel schmücken.

Im Jahre 2008 übernahm die Familie Beck das Hotel. Sie pflegt die historische Geschichte mit traditionellen Gerichten in einem ehrwürdigen Rahmen. Spezialitäten sind unter anderem Lamm und Ente, die nach traditionellen Rezepten hergestellt werden. Am Jakobstag, den 25. Juli, werden alle Gäste mit einem Schnaps bewirtet, der über hundert Jahre alt ist und bei Umbauarbeiten im Hotel gefunden wurde.

Das Pilgrimhaus wurde umfangreich renoviert und bietet heute großzügig ausgestattete Hotelzimmer an. Gäste können in diesem Hotel in vergangene Zeiten eintauchen und sich nach jahrhundertelanger Tradition verwöhnen lassen. Selbst im Nebenhaus, dem alten Marquardschen Hof, entstanden im Jahr 2016 Gästeapartments. Im alten Wintergarten ist eine Weinstube entstanden, die die Gäste mit den besten Weinen aus deutschen Weinanbaugebieten verwöhnt.