Das Brenners Park-Hotel & Spa eröffnet neue Zimmer am Casino Baden-Baden

Das Brenner Park-Hotel & Spa hat vor Kurzem bekannt gegeben, dass noch mehr Zimmer zur Verfügung gestellt werden, um das naheliegende Casino in Baden-Baden besuchen zu können.

Die Geschichte des Hotels begann 1834 noch unter dem Namen Stephanienbad. Der Name stammte von der Prinzessin Stephanie von Baden, einer Adoptivtochter Napoleons. Erst 1875 ging es in die Hände von Anton Brenner über, der das Hotel erfolgreich betrieb.

1900 wurde der neue Flügel in Betrieb genommen, damit konnte das Hotel damals 200 Zimmer mit sehr komfortable Ausstattung anbieten. Viele berühmte Gäste logierten in dem Hotel, wie Fürst Otto von Bismarck, Edward Prinz of Wales, König Edward VII, der Maharadscha von Kaphurtala und Henry Ford. Durch die Nähe zu dem bekannten Casino in Baden-Baden und die Annehmlichkeiten des Kurorts war das Hotel schon damals sehr frequentiert.

Der Fürst von Monaco und viele bekannte Persönlichkeiten besuchten das Hotel, um im Casino Baden-Baden zu spielen. Die Spielbank musste in den letzten Kriegsjahren geschlossen werden und öffnete erst wieder am 1. April 1950. Es wurden wieder Roulettetische, Kartenspiele und andere Vergnügungsspiele wie auf der JackpotCity App angeboten.

Das Hotel war nach 1945 der Sitz der französischen Besatzer und des Oberbefehlshabers der französischen Streitkräfte in Deutschland. In dieser Zeit wurden alle Gebäude des Komplexes für die Franzosen beschlagnahmt. Das Hotel wurde dann im September 1949 wieder freigegeben und am 1. April 1950, zeitgleich mit dem Casino, wieder eröffnet.

Im ersten Jahr besuchten schon 17.000 Gäste das neu eröffnete Hotel. Die Hälfte der Besucher kamen aus dem Ausland. Mit diesen Einnahmen konnte das Hotel wieder komplett in Betrieb genommen werden.

Heute verfügt das Brenners Park-Hotel & Spa über 100 Zimmer und vier Restaurants. Das Park-Restaurant wurde in den Jahren 2015 bis 2017 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Dieses Jahr soll das Hotelrestaurant mit dem Starkoch Sebastian Mattis neu eröffnet werden.